Die Idee...

Wie alles entstand…

Die Idee zu Albert’s Bird ist durch einen Zufall entstanden: Beim Ausmisten ihres Kleiderschranks sind Juliane Kowalt ihre alten Seidencarrés in die Hände gefallen. Bunte Farben, wunderschöne Muster, feine Seide, aber: ungetragen. Ordentlich gefaltet, lagen sie seit Jahren in einer Kiste. Schade eigentlich! Gleichzeitig hatte sie als dreifache Mutter, aber noch ein ganz anderes Problem. Und zwar beinahe jeden Morgen das Gleiche: Wie lässt sich ein langweiliges Outfit, bestehend aus Jeans und T-Shirt, morgens in aller Eile aufpeppen? Kurz entschlossen zerschnitt sie ihre altmodischen Seidentücher in kleine Quadrate, holte die Nähmaschine aus dem Keller und nähte die Einzelteile willkürlich aneinander. Die Rückseite der großen Seidenpatchwork-Stola verstürzte sie mit einem alten Cashmereplaid – die Grundidee zu Albert’s Bird war geboren…

Jeder Schal ein Unikat

Jeder einzelne der handgemachten Schals geht durch die Hände von Juliane Kowalt. Die Unikate werden farblich abgestimmt und sorgfältig ausgesucht. Nichts wird dem Zufall überlassen. Das ist die Besonderheit des Labels, das im Jahr 2012 gegründet wurde.

Jedes Tuch ist mit Liebe zum Detail entworfen, aus Seidencarrés, die aus aller Welt zusammengetragen werden. Die Tücher sind gedoppelt: eine Seite Seidenpatchwork, die andere hochwertiges Cashmere oder Jersey. Bunt und stylish von der einen, unifarben und kuschelig von der anderen Seite, und in der Ecke ein kleines Vögelchen  – das ist das unverkennbare Design von Albert’s Bird. Ein Tuch für’s Leben, individuell und einzigartig. Die Kollektion umfasst Alberten – Seidenarmbänder mit einem Anhänger aus SterlingSilber für 50€, kleine Halstücher ab 130€ bis hin zu großen Stolen ab 250€. auch für Herren gibt es Albertchen, Halstücher und Einstecktücher ab 50€. Im Winter wird die Kollektion durch Accessoires aus recycelten Vintagepelzen um kleine und große Taschen, Pelzkrägen und vieles mehr erweitert.

Handmade in Kronberg im Taunus

Albert’s Bird hat es sich zum Ziel gesetzt, ortsnahe Produktionsstätten zu fördern und lässt daher ausschließlich in Deutschland produzieren. Design, Muster und Schnitte entstehen im Atelier von Designerin Juliane Kowalt in Königstein im Taunus. Jedes einzelne Stück der Kollektionen geht durch ihre Hände.

Albert’s Bird hilft

Im Sommer 2016 hat Albert’s Bird ein soziales Projekt ins Leben gerufen – helping hand. Das sind einzigartige Seidenarmbändchen in fröhlichen Farben mit einem Anhänger aus SterlingSilber. Mit dem Kauf eines helping hand Seidenbändchens für 50€werden 20€ an eine große Organisation für Kinderrechte gespendet.